Ich Möchte Dass Du Das Kleine Dangly-Ding Berührst Das Hinten In Meiner Kehle Schwingt


Julius Tang warf einen Blick auf die Uhr, die an der Vorderwand des Klassenzimmers hing, hatte fünf Minuten Zeit, um die Abschlussprüfung zu beenden, und hatte keine Ahnung, wie er mit dem Abschluss der Aufsatzfrage beginnen sollte. Er wusste, dass er ein paar Minuten Zeit hatte, um die Mittelschule zu beenden, und das einzige Hindernis war diese Prüfung, aber er konnte sich nicht konzentrieren; zumindest nicht im Test. Maggy dreht ihren Kopf, um einen guten Blick auf Camerons Hüfte zu werfen, die durch den Rock ihrer Schuluniform freigelegt ist. So perfekt, so glatt, so durchtrainiert. Er dachte bei sich und schloss die Augen, während er sich Maggy vorstellte, die sich über den Tisch lehnte, ihre Arme auf dem Rücken gefesselt und ihre Beine gespreizt, indem sie ihre Fußgelenke an die Tischbeine fesselte. Er sah, wie sie Maggys Hinterbacken packte, ihre tropfende Muschi von hinten fickte, jedes Mal, wenn sie ihren Schwanz schlug, erzeugten ihre Hüften, die in ihren Arsch schlugen, einen Welleneffekt auf ihren perfekt runden Pobacken. Seine Ohren waren erfüllt von Maggys Schreien, so intensiv, dass er erst beim dritten Mal merkte, dass sein Lehrer nach ihm rief.
?Schläfst du im Finale ein?? Herr Lopez, ?Schön?
Nein, Lehrer, ich habe nur meine Augen ausgeruht.
Hast du drei Minuten, um fertig zu werden? Mr. Lopez zeigte auf die Uhr, dann können Sie hier raus und sich zu Hause ausruhen.
?OK.? Julius nahm sich die nächsten drei Minuten Zeit, um ein Fazit aus seinem Artikel zu ziehen und übergab ihn, nicht in Bestform, aber immerhin konsequent. Nachdem er seine Arbeit abgegeben hatte, ging er direkt zur Tür, aber bevor er nach draußen ging, rief Mr. Lopez ihn zu sich, um am Lehrerpult zu sprechen.
Julius drehte sich um, um eine Menschenmenge zu stoßen, die in die entgegengesetzte Richtung ging, darunter auch Maggy. Er tätschelte Julius Arm. Ich warte im Flur auf dich. sagte er im Vorbeigehen.
Wirst du mir sagen, wie sehr du mich vermissen wirst? Julius grinste Mr. Lopez breit an. Sie mochten sich seit dem ersten Schultag. Herr Lopez sah die Intelligenz und das Potenzial von Julius. Kein Lehrer von Julius respektierte ihn so sehr wie Mr. Lopez und bewunderte den alten Mann dafür.
?Das ist lustig.? Mr. Lopez kicherte, aber nein, ich wollte nur fragen, ob es dir in letzter Zeit gut geht.
?Warum das?? Julius senkte überrascht die Augenbrauen über die Plötzlichkeit der Frage.
Sieht in letzter Zeit abgelenkt aus, etwas, worüber du reden wolltest?
Julius schürzte die Lippen und sagte: Alles in Ordnung? dachte er und hob die Augenbrauen.
Sie unterhielten sich noch eine Minute über Julius Zukunftspläne, und Julius sprach ein wenig über die Mittelschule, bevor er sich verabschiedete. Als Julius das Klassenzimmer verließ, wartete Maggy im Flur auf ihn. Sie sah sich ihren Körper genau an, ihre C-Cup-Brüste waren von einer weißen Uniform mit Knöpfen bedeckt, die sie halten konnte, und ihre Beine waren größtenteils von ihrem karierten Rock freigelegt. In Julius Kopf blitzten mehr als ein paar Bilder davon auf, was er ihr antun würde, wenn er es zuließ.
Wurdest du dort belästigt, warum hat es so lange gedauert? fragte er kichernd.
Nein, wir haben uns nur verabschiedet.
Aww, das Haustier der Lehrerin und die Lehrerin verabschieden sich endgültig, süß. Maggy spottete.
Vielleicht würde er dich auch mögen, wenn du wenigstens die Hälfte deiner Hausaufgaben machst. Julius kicherte. Die beiden langjährigen Freunde gingen zusammen in Julius‘ Hochhauswohnung und unterhielten sich wie immer in den letzten vier Jahren. Maggy redete weiter, aber Julius war nicht voll involviert, er hatte viel zu bedenken. ?Was ist los mit mir?? er fragte sich. Bis vor einem Monat betrachtete er Maggy als eine Freundin, die es zu beschützen gilt, aber jetzt sehnt er sich nach den Freuden ihres Fleisches. Sie gibt zu, dass sie sich immer attraktiv fand, aber jetzt musste sie dem Drang widerstehen, ihnen die Klamotten vom Leib zu reißen, wann immer sie zusammen waren. Irgendwo tief im Inneren steigt eine unkontrollierbare Lust auf und wird immer stärker.
?Julius??
Huh? Julius starrte Maggy verständnislos an.
Vergiss es, Dummkopf. Maggy murmelte, als sie nach unten blickte.
Was, nein, was hast du gesagt? Julius griff nach seinem Arm, als er spürte, dass Maggy versuchen würde, ihn wegzustoßen.
Maggy blickte auf, um Julius direkt in die Augen zu sehen. Ich habe gefragt, ob ich heute Nacht bleiben kann. sie ließ es aus ihrem Mund.
Oh, ja okay, lass uns gehen.
?Wir?sind schon hier? sagte Maggy und sah Julius besorgt an.
?Artikel.? Julius blickte auf und sah seine Wohnung.
Sie betraten gemeinsam das Gebäude, und es herrschte lange Stille, außer um den Türsteher zu begrüßen. Ein paar Minuten später sagte Maggy: Bist du okay? Er beschloss, dass er nicht anders konnte, als zu fragen.
Wollen Sie mich fragen, warum ich in letzter Zeit abgelenkt bin?
Du wirkst nur distanziert, das ist alles.
Julius schenkte Maggy das beste falsche Lächeln, das er konnte, und sagte: Mir geht es gut. Ich habe an viele Dinge gedacht, zum Beispiel an die Universität, sagte er und legte seine Hand auf ihre Schulter, um sie zu beruhigen.
Das Paar stieg aus dem Aufzug und ging ein paar Schritte den Flur hinunter, bevor es Julius Wohnung erreichte. Julius schloss die Tür auf und sagte: Wow? Es glitt Maggy aus dem Mund. Es hatte Marmorböden, große Fenster mit einem atemberaubenden Blick auf die Skyline von Manhattan und einen Hightech-Kühlschrank, der eine volle Minute brauchte, um herauszufinden, was es war. Ich wusste, dass deine Mutter reich war, sie hat ihr Kind für vier Jahre mit ihrer eigenen Wohnung hierher geschickt, aber das ist lächerlich. Maggy machte vor Bewunderung große Augen.
Julius hatte immer gedacht, dass Maggy süß aussah, wenn sie ihre wunderschönen marmorblauen Augen öffnete, aber jetzt verstärkte sich das Gefühl exponentiell, sie fühlte ihren Schwanz pochen und sie musste schnell an etwas denken, bevor sie sie zu Boden warf und eines ihrer Beine anhob . entlüften und sie vergewaltigen, während sie die andere festhalten. ?Willst du etwas auf meinem großen Fernseher sehen? Es war das Beste, was er finden konnte, er deutete auf einen an der Wand montierten Fernseher, größer als jeder Fernseher, den Maggy je gesehen hatte.
?Lasst uns.? sagte Julius, als Maggy auf dem Sofa saß. Maggy saß neben ihm mit beiden Füßen auf dem Sofa und die Knie an die Brust gedrückt. Julius spürte, wie sie sich ein wenig an ihn lehnte, dann noch ein wenig mehr, bis er sicher war, dass sie sich vollständig an ihn lehnte. Der Fernseher lief, aber Julius war es egal, was lief, sein Herz schlug schnell und sein Blut kochte. Maggys Kopf lag auf ihren Schultern, sie musste sie nur fangen und sie konnte tun, was sie wollte.
Also sind nur wir hier, huh? sagte Maggy leise, aber mit Aufregung in ihrer Stimme.
?Ja?? Julius ertrank.
?Und ich.? Eine Mädchenstimme von hinten ließ sowohl Julius als auch Maggy von ihren Sitzen aufspringen. Sie drehten sich um und sahen ein asiatisches Mädchen um das Sofa herumschleichen und enthüllten, dass sie ein weißes Seidennachthemd trug; Es war zu groß für ein Mädchen mit schmaler Taille.
Julius spürte, wie sein Herz mit diesem Mädchen hämmerte, bemerkte, dass sie zitterte, und holte tief Luft, um sich zurückzuhalten. Als er an all die köstlichen Dinge dachte, die er diesem Mädchen antun würde, leckte er sich unbewusst die Lippen. Ich frage mich, wie laut er stöhnt? aber sie musste sich bremsen, bevor ihre Gedanken in Aktion traten, Maggy war nicht nur nicht da, sie wusste, dass sie es definitiv nicht schaffen würde. ?Aibo??
?Ja ich bin es? Aibo öffnete seine Arme und rannte zu Julius, um ihn zu umarmen, seine Brüste reichten knapp unter Julius‘ Brust und er spürte, wie sie in sanften Auf- und Abbewegungen an seinem Körper rieben. Ich habe dich vermisst, kleiner Bruder.
Wie bist du hierher gekommen? Julius hielt seine Arme an seinen Seiten, aus Angst davor, wie weit er gehen würde, wenn er seine Hände auf seine Schwester legen würde, die unter ihrem Kleid nackt war.
?altes chinesisches Geheimnis? Aibo zwinkerte. Vielleicht zeige ich es dir, wenn ich wieder bei Mama bin, der Flug geht morgen.
?Aber ich muss noch meinen Abschluss machen…?
Aibo gähnte laut und bevor Julius überhaupt fertig werden konnte, hob er seine Arme. Sei nicht langweilig, ich bin nicht interessiert, ich werde in deinem Bett schlafen. Er ging an Julius vorbei und beobachtete, wie sein runder Hintern nach links und rechts schwankte, als er davonging. ?Viel Spaß euch beiden.? sagte Aibo mit einem verschmitzten Lächeln, bevor er die Tür zu Julius‘ Zimmer schloss.
Julius bemerkte, dass sein Schwanz pochte wie nie zuvor, seit er Aibo gesehen hatte, und als er ihn umarmte, spürte er wahrscheinlich seinen Fehler im Magen. Ich denke sogar, diese Gedanken für meine Schwester? kreiste in seinem Kopf. Sie legte ihre Hand auf ihr Herz, um sich zu beruhigen, und sie weiß es.
?Julius? Maggy stöhnte. Julius drehte sich um und sah Maggy nackt mit gespreizten Beinen auf dem Boden knien. Er benutzte eine seiner Hände, um seine Katze zu befingern, und die andere hatte zwei Finger, die mit seiner Zunge spielten. Unten war eine Pfütze ihrer eigenen Flüssigkeiten. Er nahm seine Hand von seiner Katze und hob sie, um Julius zu zeigen: Meine Hände sind klebrig. Er fing wieder an, sich selbst zu fingern, und fing an, immer schneller zu werden. Er holte tief Luft und stieß gelegentlich einen lauten Schrei der Begeisterung aus.
Julius erstarrte vor Schock, seine Gedanken rasten hin und her, ob das, was er sah, echt war. Sein ganzer Körper zitterte heftig und er sah einen Weg, die Angst und Anspannung loszulassen, die er im letzten Monat angesammelt hatte. Er zog sich schneller als je zuvor aus, befreite seinen Penis von der Fessel der Hose, die jetzt fest an der Vorderseite befestigt war, und fand ihn auf eine Größe aufgeblasen, die er nie für möglich gehalten hätte.
Und ich dachte, dein Fernseher wäre groß? Ich will es in mir haben, lass Julius es in mich hineinschieben, sagte Maggy und sabberte erwartungsvoll an Julius Wohnung. jetzt waren ihre beiden Hände auf ihrer Unterlippe, die mit Speichel bedeckt war, ?bitte? Sie schreit.
Julius rannte zu Maggy hinüber, legte sie auf den Boden und packte sie an den Schultern. Er verschwendete keine Zeit damit, seinen Schwanz vollständig in sie einzutauchen und sofort zu ejakulieren.
Maggy schrie laut unter dem Aufprall von Julius‘ Schwanz, Ich kann fühlen, wie er ejakuliert. Fick mich mehr mir mehr Sperma Es ist mir egal, ob ich schwanger bin, fick mich einfach? Sie schrie.
Julius brauchte ihn nicht, um etwas zu sagen, denn er konnte nichts verstehen, außer seinem Urdrang, dieses Mädchen zu ficken, das jetzt ein Stück Fleisch sein könnte, um seinen Hunger zu stillen. Er packte ihren Hals und begann zu drücken. Er beobachtete, wie Maggys Gesicht rot wurde wie karmesinrote Pupillen.
Maggys Kehle wurde langsam zerquetscht, ihre natürlichen Reflexe ließen sie nach Luft schnappen, aber stattdessen war das einzige Wort, das ihren Lippen entkam, als sie versuchte, um Hilfe zu schreien, Fick mich. Julius nahm seine Hände von Maggys Nacken und legte sie flach auf den Boden und brüllte, als er wieder in Maggys Fotze eindrang. Maggy holte tief Luft und band ihre Glieder von Julius los und legte sich flach auf den Boden, während Julius mehr Sperma in sie pumpte.
Als Julius mit der Ejakulation fertig war, zog er seinen immer noch harten Schwanz aus Maggys Fotze. Es ergoss sich wie ein endloser Wasserfall. Maggys Gesicht war jetzt immer noch rot und ausdruckslos, ihre Augen trübe und ihr Mund offen, ohne zu blinzeln. Die gesamte Oberfläche war mit Tränen, Schweiß und Speichel bedeckt. Julius drehte seinen schlaffen Körper zur Seite, schlang dann seine Arme wie eine Stoffpuppe um ihre Brüste und ihren Bauch, hob sie hoch und warf ihren Oberkörper auf das Sofa. Maggys Körper war über das Sofa gebeugt, ihr Hintern ragte heraus und ihre Knie auf dem Boden. Julius sah Maggys Hintern zu sich ragen und dachte an seine Fantasie vor weniger als einer Stunde und dachte, dass ihre nackten Pobacken schöner waren, als er sich hätte vorstellen können. Er hielt eine Pobacke in jeder Hand und zog sie auseinander, wodurch er sich einen perfekten Blick auf sein Arschloch und seine immer noch vor Sperma triefende Muschi verschaffte. Er bog seinen Schwanz so, dass er perfekt in Maggys Fotze passte, und gerade als er sie einführen wollte, spürte er, wie zwei schlanke Hände seine Taille umfassten.
Willkommen in der Familie, Bruder. sagte Aibo leise in ihr Ohr und drückte ihre nackten Brüste an Julius‘ Rücken, Es ist vorbei, er ist wertlos, dreh ihn um, damit er mich ansieht, dann setz dich aufs Sofa und ich kümmere mich um dich. Julius drehte sich um, um den perfekt reifen Körper seiner Schwester zu sehen, und streckte die Hand aus, um ihre Brüste zu packen.
Julius drehte sich zu Maggy um und drehte seinen Körper, damit sie sich auf das Sofa setzte. Er warf einen letzten Blick in ihre mürrischen grauen Augen, bevor er sich neben sie setzte. Obwohl er viele Male zurückkam, war sein Werkzeug immer noch hart und er sagte: Was ist los mit mir? fragte er, als ihm klar wurde, was für ein Monster er gerade war.
Wenn deine Mutter sie sieht, wird sie dir alles erklären, was du wissen musst. Aibo, der auf Maggys Schoß kam, sagte: Was für ein wunderschönes Geschöpf. Er streichelte Maggys Gesicht sanft, bevor er ihr im Handumdrehen die Kehle durchschnitt. Blut strömte aus Maggys Hals auf Aibos nackten Körper, der das Blut mit seinen Händen über seinen ganzen Körper verteilte. ?Magst du blutverschmierte Brüste? Sie starrte Julius entsetzt in die Augen, während sie mit ihren blutbefleckten Brüsten spielte.
Was tust du? Julius sprang von der Couch, aber der Schock ließ ihn die Kraft in seinen Beinen verlieren und fiel auf seinen Hintern.
Keine Sorge, ich werde dir nie weh tun. sagte Aibo langsam. Er landete auf Maggys Körper und kroch auf allen Vieren auf Julius zu.
?Sie sind verrückt.? Julius‘ Stimme zitterte vor Angst.
Wenn ich verrückt bin, dann lauf weg oder ruf die Polizei. Aibo lag jetzt auf Julius, sein Bauch rieb die Spitze seines Schwanzes. Das wirst du nicht, weil du weißt, dass deine neuen Wünsche größer sind als die von normalen Menschen und du wissen willst warum? Er kroch weiter und jetzt rieb seine Katze den Schaft von Julius‘ Schwanz. Er kam ihr nahe, um sie zu küssen. Bist du bereit nach Hause zu gehen? fragte er lächelnd.
Julius nahm einen großen Schluck, um seine Nerven zu sammeln, seine logische Seite wollte weglaufen und Hilfe holen, aber tief in seinen Knochen wusste er, dass er es nicht konnte, weil sich etwas an ihm verändert hatte. Er war kein normaler Mensch mehr? Ja, scheiß drauf? antwortete.
?Gut gemacht.? Aibo sagte, dass sein Bruder langsam seinen Schwanz hineinsteckte. ?Endlich.? Er stöhnte, als er auf Julius‘ Gerät hin und her ritt. Du brauchst dir keine Sorgen zu machen und mich zu verzehren, kleiner Bruder, wir sind viel stärker als diese anderen Tiere. Er drehte sich zu Maggys Leiche um.
Julius hätte nie gedacht, dass sich etwas so unglaublich anfühlen könnte, das Blut in Aibos Körper tropfte in seine Fotze und wurde zum perfekten Gleitmittel. Er kümmerte sich um nichts mehr, als dieser Euphorie nachzujagen, weder Maggys Tod noch die Tatsache, dass Aibo seine Schwester war. Er blickte auf und sah Aibos rote Augen, die ihn anstarrten. Sein Gesicht war blutverschmiert und sein Mund stand vor ständigem Stöhnen offen. Er griff nach ihrem Arsch und drückte ihn so fest er konnte, als würde er versuchen ihn in zwei Teile zu spalten.
Aibo spürte, wie ihn die harten Hände seines Bruders mit Adrenalin erfüllten. Sie schrie vor Entzücken, und ihre Hände fielen auf ihre Brust zu Julius. Fick mich zu Tode, kleiner Bruder Töte mich mit deinem Schwanz, und ich werde für dich nichts weiter als ein entbehrliches Stück Fleisch sein, schrie er.
Verärgert über Aibos Worte sprang Julius auf, während Aibo immer noch auf seinem Schwanz war, und schmetterte ihn zu Boden. Er schlang seine Arme so fest er konnte um sie und nahm seine größte Ladung aller Zeiten. Alles, was Aibo zu diesem Zeitpunkt tun konnte, war ein leises Stöhnen. Julius zog seinen Schwanz aus Aibos einst enger Fotze und stellte sich darauf. Er beobachtete, wie ihr Sperma aus ihm herausströmte und entschied, dass es Spaß machen würde, seinen Bauch zu drücken, um zu sehen, ob es das Sperma zwingen würde, schneller herauszuspritzen. Er hat. Er machte zwei Schritte nach vorne und stellte Aibo einen Fuß ins Gesicht. Hat er dich hierher geschickt, um mich zu einem Monster zu machen? Er hat gefragt.
Aibo fühlte, wie sein Gesicht unter Julius‘ Fuß zerschmetterte, aber Wir waren immer Monster, kleiner Bruder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf unserer Plattform!

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Webseite, einem Ort, an dem Ihre sinnlichsten Träume Wirklichkeit werden und erotische sex geschichten auf einzigartige Weise zum Leben erweckt. Unsere Plattform ist ein Ort der Leidenschaft und der Sinnlichkeit, wo wir Ihnen eine breite Palette an verlockenden Inhalten bieten, die von hinreißenden erotik sex geschichten bis hin zu fesselnden porno reichen.

Unsere unwiderstehlichen Angebote im Überblick:

  • Intime Erzählungen: Wir locken mit einer umfangreichen Sammlung von erotische sex stories, die darauf warten, Ihre Sinne zu beflügeln und Ihre tiefsten Begierden zu wecken. Von sanften Berührungen bis hin zu leidenschaftlichen Begegnungen nehmen Sie unsere Geschichten mit auf eine erotische Reise voller Lust und Verlangen.
  • Sinnliche Erotik Geschichten: Tauchen Sie ein in die Welt der Fantasie und der sinnlichen Lust mit unseren packenden erotik sex stories. Unsere einfallsreichen Autoren weben lebhafte Szenarien, die Ihre Vorstellungskraft beflügeln und xnxx Ihre geheimsten Fantasien anregen werden.
  • Verführerische Videos: Erleben Sie visuelle Genüsse mit unseren hochwertigen free xnxx und Videos. Von sinnlichen Momenten bis hin zu intensiven Erfahrungen bieten unsere Videos eine breite Palette an sinnlichen Eindrücken und verlockenden Darstellungen.
  • Kostenlose Erotik: Genießen Sie kostengünstige Verlockungen durch unsere Auswahl an free pornhub Inhalten. Unsere umfangreiche Sammlung bietet eine Vielzahl von sinnlichen Erlebnissen, die erotik sex geschichten Ihre Neugier wecken und Ihre intimsten Sehnsüchte stillen werden.

Unsere intuitiv gestaltete Benutzeroberfläche ermöglicht es Ihnen, mühelos durch unsere sorgfältig kuratierten Kategorien zu navigieren und Inhalte zu entdecken, die Ihre individuellen Vorlieben ansprechen. Diskretion ist uns ein besonderes Anliegen, sodass Sie sich frei und unbeschwert auf Ihre sinnlichen Entdeckungsreisen begeben können.

Sind Sie bereit, Ihre tiefsten Träume in die Realität umzusetzen? Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Webseite zu besuchen: erotische sex geschichten und sich von unseren unvergleichlichen erotik sex geschichten, fesselnden xnxx und vielem mehr verführen zu lassen. Unsere Plattform lädt Sie ein, die sinnlichen Grenzen zu erkunden, Ihre innersten Begierden zu entfesseln und sich in einem Ozean sinnlicher Genüsse zu verlieren. Besuchen Sie noch heute unsere Webseite und lassen Sie sich von der Fülle der sinnlichen Erfahrungen, die wir bieten, inspirieren. Wir heißen Sie willkommen, Ihre tiefsten Sehnsüchte zu erforschen und Ihre erotischsten Fantasien zum Leben zu erwecken. Erleben Sie sinnliche Freuden mit free sex geschichten und anderen verlockenden Inhalten, die darauf warten, entdeckt zu werden. Tauchen Sie ein in die Welt der sex stories, während Sie sich von unseren pornos hd Videos verführen lassen. Entdecken Sie die Spannung von gratis xnxx, die Sinnlichkeit von free redtube, die Leidenschaft von pornhub und die Intensität von porno xnxx – alles, um Ihre innersten Gelüste zu erfüllen. Bereit, Ihr Vergnügen auf die nächste Ebene zu heben? Erleben Sie die Ekstase mit youporn porno und genießen Sie die verführerischen Darbietungen auf xhamster videos, die Ihnen unvergessliche Momente der Leidenschaft bieten werden. Wir freuen uns darauf, Sie auf unserer Plattform für sinnliche Erotik willkommen zu heißen. Tauchen Sie ein und erleben Sie, was es bedeutet, Ihre tiefsten Verlangen zu entfesseln und in einer Welt der Lust und Sinnlichkeit einzutauchen.

sexgeschichten fick geschichten