Süße Dünne Teeniestieftochter Reist Pov Mit Stiefvater Auf Die Farm


Cybergasmus.


Er ließ den Audi im Hochhaus stehen und ging nach oben, durchquerte die trostlose Dunkelheit des Treppenhauses, den Uringestank und das Knistern leerer Injektionsspritzen, die wie abgefeuerte Schrotpatronen zur Entsorgung weggeworfen wurden. verschwand unter seinen Stiefeln. Der Gestank der Umweltzerstörung klebte wie ein ekelhafter, unsichtbarer Rauch an seinem Armani-Dreiteiler, und er hielt sich ein seidenes Taschentuch an Nase und Mund und beschleunigte seinen Aufstieg, verzweifelt darauf bedacht, in den Luxus und die Sicherheit des Penthouses der Regierung zurückzukehren.
Er drückte seinen Ausweischip in das Nummernschild und ein Teil der Wand glitt weg und gab den Blick auf die opulente Lobby frei. Er ging wie der starke Mann vor ihm auf die Aufzüge zu, und Bewegungs-, Wärme- und Infrarotsensoren reckten ihre spindelförmigen Hälse, um seinen Fortschritt zu verfolgen. Eine weitere Präsentation des Chips, der fast jedes kleine Detail seines Lebens enthält, und die Aufzugtüren öffnen sich zischend.
����������?Er hat das Dach gefressen.?
����������Er betrat den Aufzug und setzte sich. Er hasste diesen Teil. Selbst mit superschnellen modernen Aufzügen dauerte es volle fünf Minuten, um einhundertdreißig Stockwerke zu überwinden, und dieser beschissene Elektro-Dub aus der Forschungs- und Entwicklungsabteilung, der ständig aus den Lautsprechern dröhnte, reichte aus, um ihn in den Wahnsinn zu treiben.
���������� Es war eine lange Nacht. Die neuesten postmodernen Narkotika feuerten immer noch wie Billionen von Kolben durch seinen Kortex, und obwohl er vollständig verdrahtet war, hatte er 100 Prozent Kontrolle. Wenn etwas Unvorhergesehenes passierte, würde sein Fokus und seine Konzentration die eines gepulsten Lasers erreichen; Dennoch war es äußerst heiß und gegen die Schwerkraft gerichtet, es flirtete mit einer völlig neuen konzeptuellen Ebene und nahm Farben und Geräusche in nicht-körperlichen Wirbeln wahr. Er war immer fest in seiner aktuellen Realität verankert.
����������Die Aufzugtüren öffneten sich schließlich und er betrat das Penthouse. Er stapfte geräuschvoll über das Meer aus ägyptischen Fliesen und warf seine Jacke hinter fünf rote Ultrasuede-Stücke, deren Lieferung sieben Monate dauerte.
����������?Die Musik läuft. Die Beatles. Weisses Album.? Er sagte es der Wohnung und die Musik begann. Er hatte in letzter Zeit angefangen, klassische Musik zu hören, wahrscheinlich nur um seinen hohen Stellenwert zu steigern, aber das war ihm egal; Es war so viel besser als dieser ganze moderne Unsinn
Er schenkte sich einen Whiskey ein, setzte sich in die Mitte des Fünfteilers und entspannte sich in dem weichen Ultrasuede, das ihn wie eine Art Organismus anzog.
����������?Fenster. Projekt. New York. Nachts.? Die Laser und riesigen LEDs des Time Square glitzerten auf der massiven Plexiglasplatte vor ihm und beobachteten, wie Farbexplosionen und riesige Laufwerbung die Megacity erleuchteten.
���������������������������������� ���������� ���� ������������������������������ ���������� ������� ���������������������������� ���������� ���������� �������������������������� ���������� ������������� ���������������������� ���������� ���������������� �������������������� ���������� ���������������� Nächster Abschluss des Infrastruktur der neuen europäischen Hegemonie durch die Eroberung des Whiskygürtels Er dachte über die Verhandlungen des heutigen Tages nach, aber die unglaublich komplexen Machenschaften hochrangigen politischen Ansehens waren zu viel für ihn. Er ging noch einmal und griff stattdessen nach seinen Simulierten-Reality-Schuhen und legte sie müde über seinen Kopf.
���������� Er aktivierte die Elektroden mit dem Empfänger und sie rasteten ein. Sie blätterte durch die Optionen und entschied sich für eine ihrer Lieblingssexshows. ?Aktivieren Sie? Sein Symbolkreis zerfiel in eine Milliarde farbloser Atome, und seine neue Umgebung bildete sich langsam aus Partikelnebel.

����������Sebastian Arnold klopfte dreimal an die schlecht lackierte Stahltür und wartete auf eine Antwort. Nach ein paar Sekunden glitt eine Sichtplatte zurück und ein Paar östlicher Augen richtete sich auf ihn; Eine weibliche Stimme bellte etwas auf Japanisch.
���������� Er knöpfte sein Hemd auf und enthüllte ein großes Drachentattoo auf der linken Seite seines glatten Bauches. Als er das Tattoo betrachtete, schien es, als würden seine Augen weicher und die Sehplatte glitt wieder an ihren Platz. Das vertraute Geräusch der Eingabe eines sechsstelligen Codes in ein normales elektronisches Schloss ertönte und die Tür öffnete sich langsam knarrend.
Arnold betrat den dunklen, verrauchten Raum und die Tür schloss sich hinter ihm. Er sah sich um und nahm die nun vertraute Umgebung in sich auf. Der Raum hatte im Wesentlichen eine quadratische Form, mit C-förmigen Samtsitzgruppen an allen vier Seiten, die kleine runde Tische umgaben. Die meisten waren mit scheinbar dicken japanischen Geschäftsleuten und gelegentlich einer Gruppe kaukasischer Teenager gefüllt, aber auf allen Partys saßen mindestens zwei Mädchen aller Rassen glücklich in Leder-, Seiden- oder PVC-Dessous und lachten, tanzten oder fickten ihre zahlenden Gäste.
������������������������������������ ���������� Vier Plattformen mit hohe silberne Stangen auf dem Dach, wo junge Mädchen schaukeln, tanzen, drehen und sich mit allerlei kreativen Spielzeugen vergnügen.
Arnold saß an einer leeren Nische und zeigte auf ein großes indisches Mädchen, das vorbeiging; Er balancierte sein Getränketablett perfekt auf seinem Kopf.
schrie der Mann, als er seinen Kopf näher an seinen Mund brachte, in einem sinnlosen Versuch, sie über den pulsierenden Neo-Electro-Beat hinweg zu hören, der sich wie ein Omen im Raum ausbreitete. ?Ich heiße? Arnold, Sebastian Arnold. Ich möchte Chung Lee sehen. Und das Mädchen nickte nur, drehte sich um und ging anmutig davon.
Fünf Minuten später kam Chun Lee an seinen Tisch. Sie war eine unglaublich schöne Japanerin; Obwohl sie chronologisch gesehen mindestens vierzig Jahre alt war, hatte sie ein so starkes Wachstum und eine so starke Entwicklung, dass sie das Gesicht und den Körper eines siebzehnjährigen Mädchens, tätowiertes Make-up und genetisch zusammengefügte Haare und Augen hatte. Es verlieh ihm das Aussehen eines Hybriden der dritten Generation, bei dem ein perfekter Teil seines östlichen Erbes intakt war.
In perfektem, akzentfreiem Englisch: Herr Arnold, es ist schön, Sie wiederzusehen. Möchten Sie Ihr gewohntes Zimmer?
Arnold blieb stehen, um ihn zu begrüßen, und sagte: Chun Lee, es ist mir immer eine Freude und ja, bitte, das wäre großartig. Sie nahm ihre Hand, drehte sich um und führte ihn zum anderen Ende des Raumes, wo zwei Mitarbeiter zur Verhaltensänderung in der Nähe einer halb versteckten Tür standen; Der frisch transplantierte Spender spannte seine Muskeln und kaute heftig, während eine Ansammlung von Stimulanzien durch seinen Blutkreislauf schoss.
Durch die Tür und entlang eines schwach beleuchteten Korridors, erfüllt von teilweise gedämpften Schreien, Stöhnen und Rufen; und Chun Lee blieb vor einer bekannten Tür stehen und stieß sie auf. Er folgte Arnold und schlug die Tür hinter sich zu.
Der Raum war genau so, wie er ihn zuletzt gesehen hatte. Ein Verlies im mittelalterlichen Stil. Kalte, feuchte Steinmauern, Holzfackeln auf Eisenhalterungen und dazwischen hingen zeitweise stabile Stahlfesseln. Der Boden war außerdem mit verstreutem Stroh, Schlamm und menschlichen Ausscheidungen übersät. Überall wurden Foltergeräte angebracht, ohne dass es irgendeinen Sinn und Zweck dafür gab. Und in der Mitte steht ein Holztisch mit Fesseln an beiden Enden.
?Also wohin?? Seine Frage wurde sofort beendet, als Chun Lee ihm überraschend heftig ins Gesicht schlug.
Halt deinen stinkenden Mund, du schmutziges Schwein, und zieh deine schmutzig riechende Kleidung aus. Sie schrie ihn an und er schlug sie erneut, während sie geschockt von der Explosion dastand. Jetzt habe ich dich ein schwaches Opfer genannt. Die Erkenntnis der Situation kristallisierte sich in seinem Kopf heraus und er begann sich an die Nuancen der Rolle zu erinnern, die er gerade spielte.
Ja, Ma’am, es tut mir leid, Ma’am. sagte er und fing an, ungeschickt an seinen Kleidern zu zerren. Sobald sie nackt war, stand sie da, die Hände nervös auf dem Rücken verschränkt, und Chun Lee wirbelte um sie herum, betrachtete ihren ganzen Körper und untersuchte sie wie eine Sklavin, die er kaufen wollte.
?Erbärmlich. Sieh dich an. Murmelte er und schüttelte voller Abscheu den Kopf. ?Was sagst du dazu?? Sie hatte irgendwo eine Peitsche gefunden und benutzte sie nun, um seinen schlaffen Schwanz zu schlagen; sein Gesicht war ein Abbild des Ekels.
?Entschuldigen Sie mein Herr?? Chun Lee schlug ihm mit seiner Reitpeitsche in die Brust.
Halt die Klappe, Schlampe. Er spuckte aus und ging dann zu einem Tisch in der Ecke, kam mit dem Ballknebel zurück, den er an einem steifen Lederband befestigte, und ging um sie herum, sodass sie ihm den Rücken zuwandte. Arnold sah, wie das Ding an seinen Augen vorbeiraste, dann war der Ball in seinem Mund und der Riemen wurde grob um seinen Nacken gebunden.
So ist es besser, du schrecklicher kleiner Bastard. Sie können jetzt darüber nachdenken, zu schweigen. Setzen Sie sich nun an den Tisch. Er richtete seine Pferdepeitsche auf den Holztisch und Sebastian Arnold tat genau, was ihm gesagt wurde. Sobald sie auf dem Tisch saß, fesselte ihre Herrin ihre Füße an den Fußschellen am Tischende und stand dann auf, um dasselbe mit ihren Händen zu tun.
Nachdem sie richtig gesichert war, trat Chun Lee vom Tisch zurück und zog ihren Kimono aus. Sie trug ein Paar Lederhöschen ohne Schritt, einen Leder-BH mit Gucklöchern und kniehohe Lederstiefel. Ihre Klitoris, ihr Nabel und beide Brustwarzen waren mit großen silbernen Ringen durchbohrt, und an dem mit Nieten besetzten Lederhalsband um ihren Hals war eine über vier Ringe verlaufende Kette befestigt.
Er begann langsam um den Tisch herumzugehen und schlug sich dabei auf Brust, Bauch und Arme.
Was soll ich mit dir machen, du wertloses Stück Scheiße? Sagte sie und packte dann seinen Schwanz und begann zu ziehen, als ob sie versuchte, ihn aus ihrem Körper herauszuholen. Dann beugte sie sich vor, stopfte sich alles in den Mund und saugte daran, bis es hart wurde. Sobald er hart war, zog er sich leicht zurück und schüttelte ihn leicht mit seiner Peitsche. Sie beugte sich noch einmal über ihn und fing an, seinen Schwanz ordentlich zu lutschen.
Sie würgte, als sie ihn tief in ihre Kehle aufnahm und ein Speichelfaden lief ihr über das Kinn. Sie nahm seinen Schwanz aus ihrem Mund, spuckte darauf und begann dann, ihn mit beiden Händen zu reiben. Er rieb die Spitze seines Schwanzes an ihren Brustwarzen und spürte, wie das Metall elektrisiert wurde. Arnold sah zu, wie ihr Mund und ihre Titten seinen pulsierenden Nocken fickten. Er war durch die Einschränkungen angespannt und das Ersticken des Balls ließ ihn ständig schlucken, aber er hatte nicht vor, sich zu beschweren.
Chun Lee ließ seinen Schwanz los, spreizte ihre Hüften und spuckte in ihr Arschloch. Dann bewegte er sich nach unten und begann, ihren Anus zu lecken, zuerst sanft, dann fester, wobei er seine harte Zunge gegen ihren Ring drückte. Sie ging für eine Weile und als sie zurückkam, hielt sie einen polierten Onyxdildo und eine Tube Gleitmittel in der Hand. Sebastian Arnold sah ihn mit großen Augen an und begann, gegen die Fesseln zu kämpfen. Aber seine erfolglosen Bemühungen brachten ihm nichts als einen Schleudertrauma ein, und er lag hilflos da und sah zu, wie diese verrückte Japanerin ihm einen Riesendildo in den Arsch schob.
Als das Ding in ihr Loch eindrang, erschrak sie und hatte das Gefühl, sie müsste sofort kacken. Das Gefühl wurde seltsam, als sie langsam anfing, das Ding hinein und heraus zu schieben, und er wusste nicht, ob es ihm wirklich gefiel oder nicht. Es kam ihm nicht so gruselig vor, wie er erwartet hatte, aber er war sich auch nicht sicher, ob es angenehm war. Der Vorgang fühlte sich anders an, aber sie packte seinen Schwanz erneut und begann, ihn zu pumpen, während er weiter in ihr Arschloch knallte.
Sein Gehirn konnte nicht mehr alle Aspekte der Reize verarbeiten, die er empfing, und Arnold lehnte sich einfach zurück und ließ es geschehen. Die Grenze zwischen Schmerz und Vergnügen begann zu verschwimmen, und als Chun Lee aufhörte, was er tat, begann sein Herz zu rasen.
?Willst du meine Muschi sehen, du Schlampe?? sagte sie und kletterte auf allen Vieren auf den Tisch und begann langsam auf sein Gesicht zu kriechen. Ihre wundervollen Brüste wackelten so schön und verführerisch, dass er sie auf seinen Schwanz fallen ließ und sie zum Zittern brachte. Er ließ sie auf seinem Schwanz und seinen Eiern tanzen und stellte fest, dass er noch nie so erregt gewesen war, als er Arnold beobachtete.
Endlich erreichte sie sein Gesicht und ließ ihre Brüste nur Zentimeter von ihm entfernt wackeln. Er wehrte sich gegen seine Fesseln, um sie zu packen, aber es nützte nichts und sie schüttelte sie außer Reichweite. Das wurde für Arnold nun zur Qual und er wollte unbedingt aufstehen und ihn in eine andere Dimension ficken, aber er konnte nichts tun. Er war völlig unter Kontrolle.
Chun Lee kniete nieder und kroch vorwärts, bis ihre Muschi direkt auf seinem Gesicht war, dann ließ sie sich langsam auf ihn nieder und begann, ihre Hüften hin und her zu bewegen, wobei sie ihren Schleim über seine Nase und Stirn verteilte. Er wollte sie lecken, aber er war wieder machtlos und ihr Geruch begann ihn verrückt zu machen.
Nachdem sie ein oder zwei Minuten lang auf seinem Gesicht geritten war, kam sie wieder herunter und spießte sich auf seinem geschwollenen Schwanz auf. Die Frau spürte, wie seine Vorhaut über die gesamte Länge abgezogen wurde, und fing an, ihn wie ein wildes Tier zu ficken. Er fickte sie immer härter, ihre Brüste hüpften auf und ab und ihre Ketten rasselten, und Sebastian Arnold spürte, wie er kurz vor der Explosion stand. Chun Lees Stöhnen wurde immer lauter, je härter er sie fickte, und Arnold konnte sehen, wie Schweißperlen zwischen ihren wackelnden Brüsten hervortropften. Nach etwa einer weiteren Minute wilden Tiersex stieß sie ein dämonisches Heulen aus und ließ eine gewaltige Lady-Sperma ab, während sich ihr Rücken krümmte und die süße Flüssigkeit über Arnolds Schritt ergoss.
Schwitzend und zitternd stand sie vom Tisch auf und packte erneut seinen Penis. Sie saugte ihn bis zum Höhepunkt und er kam wie eine explodierende Atombombe. Während sich Wellen der Ekstase in ihrem Körper ausbreiteten, schoss er einen Strahl nach dem anderen mit heißem Sperma in ihren Mund und Hals. Sie schluckte alles herunter und lächelte ihn an, und in diesem Moment hatte sie noch nie schöner ausgesehen.
Chun Lee band sie los und beide zogen sich an. Sie verließen gemeinsam den Kerkerraum und Chun Lee ging mit Arnold zum Ausgang. Sie sah ihn an und lächelte erneut, als er den Code zum Aufschließen der Tür eingab.
Danke, es hat Spaß gemacht.
?Direkt hinter dir.? Sagte Arnold und ging. Als die schwere Stahltür hinter ihm zuschlug, zerfiel Sebastian Arnolds Universum in Partikel und die verschwommenen Umrisse des Lofts wurden in seinem Kopf Wirklichkeit.
Er saß einen Moment lang blinzelnd da, ein wenig verwirrt, bis die Realität schließlich in sein Gehirn eindrang und er sich daran erinnerte, wo er war. Er setzte sich auf, holte die Trods aus und hörte die sanften Töne von McCartney, der Rocky Raccoon sang. Er stand langsam auf und ging in Richtung Badezimmer, um seine Fassung wiederzugewinnen.
?Scheisse.? Er sprach laut, als er sah, wie sich die feuchte Stelle in seiner Leistengegend langsam ausbreitete. Jetzt müsste sie dieses Kleid reinigen.

Ende.

Copyright Dougaldick �2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf unserer Plattform!

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Webseite, einem Ort, an dem Ihre sinnlichsten Träume Wirklichkeit werden und erotische sex geschichten auf einzigartige Weise zum Leben erweckt. Unsere Plattform ist ein Ort der Leidenschaft und der Sinnlichkeit, wo wir Ihnen eine breite Palette an verlockenden Inhalten bieten, die von hinreißenden erotik sex geschichten bis hin zu fesselnden porno reichen.

Unsere unwiderstehlichen Angebote im Überblick:

  • Intime Erzählungen: Wir locken mit einer umfangreichen Sammlung von erotische sex stories, die darauf warten, Ihre Sinne zu beflügeln und Ihre tiefsten Begierden zu wecken. Von sanften Berührungen bis hin zu leidenschaftlichen Begegnungen nehmen Sie unsere Geschichten mit auf eine erotische Reise voller Lust und Verlangen.
  • Sinnliche Erotik Geschichten: Tauchen Sie ein in die Welt der Fantasie und der sinnlichen Lust mit unseren packenden erotik sex stories. Unsere einfallsreichen Autoren weben lebhafte Szenarien, die Ihre Vorstellungskraft beflügeln und xnxx Ihre geheimsten Fantasien anregen werden.
  • Verführerische Videos: Erleben Sie visuelle Genüsse mit unseren hochwertigen free xnxx und Videos. Von sinnlichen Momenten bis hin zu intensiven Erfahrungen bieten unsere Videos eine breite Palette an sinnlichen Eindrücken und verlockenden Darstellungen.
  • Kostenlose Erotik: Genießen Sie kostengünstige Verlockungen durch unsere Auswahl an free pornhub Inhalten. Unsere umfangreiche Sammlung bietet eine Vielzahl von sinnlichen Erlebnissen, die erotik sex geschichten Ihre Neugier wecken und Ihre intimsten Sehnsüchte stillen werden.

Unsere intuitiv gestaltete Benutzeroberfläche ermöglicht es Ihnen, mühelos durch unsere sorgfältig kuratierten Kategorien zu navigieren und Inhalte zu entdecken, die Ihre individuellen Vorlieben ansprechen. Diskretion ist uns ein besonderes Anliegen, sodass Sie sich frei und unbeschwert auf Ihre sinnlichen Entdeckungsreisen begeben können.

Sind Sie bereit, Ihre tiefsten Träume in die Realität umzusetzen? Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Webseite zu besuchen: erotische sex geschichten und sich von unseren unvergleichlichen erotik sex geschichten, fesselnden xnxx und vielem mehr verführen zu lassen. Unsere Plattform lädt Sie ein, die sinnlichen Grenzen zu erkunden, Ihre innersten Begierden zu entfesseln und sich in einem Ozean sinnlicher Genüsse zu verlieren. Besuchen Sie noch heute unsere Webseite und lassen Sie sich von der Fülle der sinnlichen Erfahrungen, die wir bieten, inspirieren. Wir heißen Sie willkommen, Ihre tiefsten Sehnsüchte zu erforschen und Ihre erotischsten Fantasien zum Leben zu erwecken. Erleben Sie sinnliche Freuden mit free sex geschichten und anderen verlockenden Inhalten, die darauf warten, entdeckt zu werden. Tauchen Sie ein in die Welt der sex stories, während Sie sich von unseren pornos hd Videos verführen lassen. Entdecken Sie die Spannung von gratis xnxx, die Sinnlichkeit von free redtube, die Leidenschaft von pornhub und die Intensität von porno xnxx – alles, um Ihre innersten Gelüste zu erfüllen. Bereit, Ihr Vergnügen auf die nächste Ebene zu heben? Erleben Sie die Ekstase mit youporn porno und genießen Sie die verführerischen Darbietungen auf xhamster videos, die Ihnen unvergessliche Momente der Leidenschaft bieten werden. Wir freuen uns darauf, Sie auf unserer Plattform für sinnliche Erotik willkommen zu heißen. Tauchen Sie ein und erleben Sie, was es bedeutet, Ihre tiefsten Verlangen zu entfesseln und in einer Welt der Lust und Sinnlichkeit einzutauchen.

sexgeschichten fick geschichten