Die Schwangere Muschi Amateur Creampie


Sowohl Drivas als auch Thellus konnten sich erst ansehen, nachdem Sam diese beiden Worte gesagt hatte. Dann begannen beide, das Schiff und seine Umgebung abzusuchen. Nichts, als sie zu Sam zurückkehrten, begannen sie sich zu fragen, ob er nur träumte.
Beide sahen sich wieder an. Sam hatte keine zufälligen Träume. Seine mentalen Kräfte waren zu groß, um irgendetwas zu unterschätzen, was er sagte. Beide Zähne versuchten, Sam auf ein Feldbett zu heben, um es bequemer zu machen. Er konnte es nicht nur nicht hochheben, er bewegte sich auch keinen Zentimeter.
Drivas nickte. Beobachten Sie ihn mit jeder Ausrüstung, die wir haben. Wir haben einen langen Weg zurückgelegt, damit ihm jetzt etwas passiert.
Thellus nickte, als er begann, Sam zu beobachten. Vieles über Sam ist schwer zu lesen. Er hat berichtet. Es sieht auch so aus, als hätte Thantas es gesagt. Sein Körper durchläuft irgendeine Art von Veränderung. Im Moment kann ich nicht genau sagen, was er verändert hat.
Ich habe die Datenbank durchsucht und nach allem gesucht, was wir über Cliveastone haben. Bisher scheint es nur grundlegende Informationen zu geben. Es ist, als ob alle Aufzeichnungen über Rasse, Planet und ihre Fähigkeiten gelöscht worden wären. Drivas gab an, dass er die Stirn runzelte, als er versuchte, eine Antwort zu finden.
Thellus kam, um zu sehen, was Drivas gesehen hatte. Alle Informationen dort scheinen schon vor langer Zeit entfernt worden zu sein. Dementsprechend wurde seit der Erstellung der Datenbank nichts hinzugefügt. Seltsam, sagte Thellus tief in Gedanken. So etwas Wichtiges hätte mindestens wöchentlich aktualisiert werden müssen.
Der plötzliche Piepton von der Konsole lockte beide Frauen zur Konsole. Verdammt Dementsprechend werden jetzt alle Scans von Sam zurückgespiegelt. Beide Frauen sahen Sam an. Was ist da los? «, fragte Drivas, und ein besorgter Ausdruck zeichnete sich auf seinen Zügen ab.
_________________________________________________________________
Triot ging langsam auf die Kommandozentrale zu und brauchte viel länger, um sich an die neuen Empfindungen zu gewöhnen, die er liebte. Wohin er auch blickte, er sah die Energie aus verschiedenen Richtungen. Sein Nicken half für einen Moment, dann kam alles zurück.
Triot hatte ein paar Messungen vorgenommen, die die riesigen Computer im Raum versorgten. Obwohl sie wussten, dass dies bald geschehen würde, hatten sie noch keine Antwort gegeben. Vielleicht sogar eine neue Richtung.
Triot wusste, dass er vorsichtig vorgehen musste; Wenn der Lord Doctor es herausgefunden hätte, hätte er sich in kürzester Zeit darum gekümmert. Es war schlimm genug, dass er gleich beim Aufwachen Triot gespürt hatte. Jetzt würde der Lord Doctor mit einem neuen und größeren Gefühl der Macht nicht mehr weit sein.
Triot nickte erneut, nein, er musste das so lange wie möglich geheim halten. Hierin lag das Problem, weitere Fortschritte, die der Lord Doctor mit Sicherheit entdecken würde. Dann dachte Triot erneut: Warum ist er noch nicht aufgetaucht? Konnte er es wirklich so gut verbergen?
Ein kleines Lächeln huschte über seine Lippen, er würde es versuchen müssen. Er würde es bald tun, denn vorerst musste er sich mit dem aktuellen Problem auseinandersetzen.
Als Triot zu einer Konsole ging, begann er mit alarmierender Geschwindigkeit zu tippen. Als es vorbei war, zog er sich vom Zuschauen zurück, während die Informationen immer schneller zu fließen begannen. Er lächelte immer noch und hoffte, dass die paar tausend Gigabyte, die er gerade hinzugefügt hatte, den Computern helfen würden, eine Lösung zu finden.
Er wartete fast eine halbe Stunde und war schockiert, als der Computer endlich eine Antwort gab. Als sie sich die Lektüre ansah, verlor sie ihr Lächeln und ihr Gesicht verfinsterte sich. Der Lesart zufolge war Sam ein echter Cliveastone, aber Triot schien über ein paar Fähigkeiten zu verfügen, an die er sich nicht erinnerte.
Fluchend drehte sich Triot um, um weitere Daten einzugeben, während seine Beine schwächer wurden. Mit einem unbestimmten Schaudern brach er auf dem Deck zusammen. Dies veranlasste mehrere Mitarbeiter, ihm zu helfen. Sie waren alle verblüfft, als keiner von ihnen sich bewegen, geschweige denn ihn hochheben konnte.
Triot versuchte immer noch aufzustehen und hatte das Gefühl, als sei ihm die ganze Energie entzogen worden. Seltsamerweise war es diese Schwäche, die ihn teilweise schützte, als der Lord Doctor erschien.
{Verdreifachen Für diese Schwäche haben wir keine Zeit. Steh auf, mach dich wieder an die Arbeit.} Triot stand zitternd auf, und der Lord Doctor schüttelte den Kopf und verschwand.
Triot seufzte erleichtert, als er auf einen Stuhl stolperte. Er hatte offensichtlich etwas vergessen. Er musste so schnell wie möglich zurück in den Experimentierraum. Mehrere IP-Mitglieder führten sie zu dem Raum, in dem er gefeuert wurde. Anschließend begann er mit mehreren intensiven Scans.
Knapp zwei Stunden später fand er eine Antwort. Es schien, dass seine Kraft stark zugenommen hatte, da er nun schneller war, als sein Körper mithalten konnte. Sehen Sie, er hatte Glück, so weit wie möglich zu kommen.
Er nahm ein paar Flaschen zum Trinken heraus, bevor er das Bewusstsein verlor. Er schüttete sie hastig in seine Kehle, als seine Sicht zu verschwimmen begann. Er kämpfte darum, sich bewusst zu werden, als er mit dem zweiten Satz Flaschen begann und spürte, wie die Nährstoffe durch seinen Körper strömten.
Verdammt, er dachte, es wäre knapp. Wenn der Raum nicht bewacht worden wäre, hätten sie ihn gefunden. Dieses Ende würde nicht gut werden.
_________________________________________________
Sam war am schwersten aufzuwecken. Was ist los? Warum hatte er das Gefühl, Millionen Tonnen zu wiegen? Da hörte und sah er ein Bild von zwei menschenähnlichen Personen.
Sam, was auch immer es war… …saß darauf. Als er aufblickte, bemerkte er, dass der Mann und die Frau ihn beobachteten. Sams Augen weiteten sich so weit, dass er sie fast erkennen konnte. Verdammt, er war genau dort, so nah, aber immer noch nicht in der Lage, ihn zu fassen.
Ich kenne euch beide, ich kann mich für mein ganzes Leben an keinen eurer Namen erinnern. Sagte ein jetzt zitternder Sam.
Der Mann schüttelte den Kopf, als wäre er tief in Gedanken versunken. Du fängst gerade erst an, auf die verdrängten Erinnerungen zuzugreifen, die wir in uns versteckt haben. Wie wir bereits gesagt haben, wird es noch etwas dauern, und dann wird alles ans Licht kommen. Wisse, dass du unser Sohn bist. Du‘ Am Ende bist du der Erste, der ankommt. dieser Punkt.
Dann trat das Weibchen mit einem kleinen Lächeln im Gesicht vor. Ich war immer so stolz auf dich, mein Sohn, aber ich bin nicht stolzer als jetzt. Als wir vor langer Zeit damit anfingen, dachten viele Leute, es würde nie funktionieren. Dein Vater und ich wussten das immer. würde passieren. Das war unsere Hoffnung. Du wirst zuerst auftauchen, jetzt du. Jetzt, wo wir es haben, haben wir noch mehr Hoffnung.
Bald, mein Sohn, wirst du vor einer fast unüberwindbaren Aufgabe stehen, ich fürchte, wir können dir nicht helfen. Wenn du aufwachst, wird es der Anfang von allem sein, was du zum Überleben und Wiederaufbau brauchst. Der Mann erzählte es Sam.
Sam war jetzt noch verwirrter als zuvor und schwankte zwischen den beiden. Wenn ich so ein großartiger Sanierer bin, wie soll ich das dann machen?
Beide Bilder vor ihm lächelten, dann streckten beide ihre Hand nach ihm aus und berührten seine Stirn. Denk dran, hörte sie fast die beiden flüstern. Denken Sie daran, achten Sie auf die Tetricons. Sie haben keine Waffe mehr gegen Sie. Dafür haben wir gesorgt, als wir Sie zur Erde geschickt haben.
Plötzlich drang eine blendende, schmerzhafte Menge Licht in und um Sam ein. Sam spürte, wie er mit einem Schrei nach oben gedrückt wurde.
Sowohl Drivas als auch Thellus machten sofort auf Konsolen aufmerksam, die schnell piepsten. Ein weiterer Schrei kam über seine Lippen und beide wandten sich an Sam. Als er keuchend dalag, öffneten sich plötzlich seine Augen.
Was war das alles? fragte er flüsternd. Er schaute sich um und sah zwei Frauen auf der anderen Seite des Raumes. Einen Moment lang konnte er nur die große Blondine und die braunhaarigen Frauen anstarren. Sie waren auch ziemlich muskulös.
Eine andere Sache war, dass sie ihn ansahen, ohne einen einzigen Versuch zu machen, ihm zu helfen. Er spürte, wie seine Muskeln zu zucken begannen, dann stach ihm ein weiteres Messer in den Kopf.
Er scheint sich ziemlich schnell zu erholen, sagte die kastanienbraune Frau.
Die Blondine nickte und schaute auf die Konsole. Ja, es scheint so, aber sie scheint ein wenig verwirrt zu sein.
Sam sah die beiden Frauen an und fragte sich, worüber zum Teufel sie redeten. Heilen? desorientiert? Worüber sprachen Drivas und Thellus?
Beide Frauen sahen zu, wie sich Sams verwirrter Blick plötzlich in einen verständnisvollen verwandelte.
Du bist Drivas, Drivas Flot, fragte er und sah den Blonden an. Er gab an, dass er langsam den Kopf schüttelte.
Und Sie sind Thellus Wron, sagte er und wandte sich an die kastanienbraune Frau. Dies veranlasste ihn, heftig den Kopf zu schütteln. Ich kenne euch beide, obwohl ich nicht sicher bin, wie ich das gemacht habe.
Drivas dachte einen Moment nach und sagte: Kannst du dich noch an etwas erinnern? ‚, fragte er und schüttelte schließlich den Kopf.
Langsam, sehr langsam kam Sam in eine sitzende Position. Er sah Drivas an und versuchte zu glauben, dass sein Kopf dadurch noch mehr schmerzte.
Das leichte Nicken seines Kopfes schien ein wenig zu helfen. Ich erinnere mich, hielt er inne, als der Schmerz nachließ. Sie haben mir beide geholfen, auch wenn es im Widerspruch zu allem steht, was Sie wissen. Ich erinnere mich an einen starken Zahn; er sieht aus wie ich. Ich erinnere mich an einen anderen Zahn, dem ich geholfen habe und der an einer Stelle abgesetzt wurde, die wie ich aussah. Dann war da noch … AH zu viel
Drivas wollte Sam mehr als alles andere helfen, auch wenn er es besser wusste. Ja, er hatte Kraft, aber im Vergleich zu Sam war er eher schwach. Sam fühlte sich so hilflos, als er mit offensichtlichen Schmerzen über das Deck rollte.
Drivas streckte die Hand aus und versuchte, eine Verbindung zu Thantas herzustellen. Er war schockiert, als er seine Anwesenheit nicht spüren konnte. {Thantas? Bist du da, Sam hat so große Schmerzen, dass ich nichts tun kann, um ihm zu helfen.} Drivas‘ Gedanken wurden ausgedrückt.
Eine Minute später kam eine kurze Nachricht zurück. {Ich kann auch nicht. Wir haben hier eine gefährliche Situation. Ich werde mich so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.} Dann verstummte Thanas wieder, er spürte nichts mehr von ihm.
Handelt es sich um eine gefährliche Situation? Drivas fragte sich, was es jetzt war.
Oh mein Gott Musst ihr zwei so laut sein? stöhnte Sam. Nach ein paar Augenblicken holte Sam tief Luft und entspannte sich, der gestresste Blick verschwand aus seinem Gesicht.
Er öffnete die Augen und sah Drivas direkt an. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Nun? Das ist nicht nötig. Ich weiß, wer und was ich bin. Ich weiß auch, wer und was die Welt von Cliveastone zerstört hat. Die nächsten paar Monate sind wird nicht schön sein. Ich kann dich bis jetzt verstecken.
Beide Frauen waren verblüfft über die plötzliche Veränderung in Sam und die unglaubliche Klarheit, die er jetzt hatte. Sie nickten beide.
Wir werden sowieso bald als Verräter bezeichnet. Es ist besser zu sterben und zu versuchen, der grausamen Behandlung zu entkommen, die sie erfahren haben. Nein, ich schätze, ich spreche für uns beide, wenn ich sage, dass wir bei euch sind. sagte Drivas, während Thellus heftig nickte.
Sam nickte und sagte: Nun, ich wollte dich nur warnen. Ich muss da weitermachen, wo Thanas aufgehört hat. Es wird schmerzhaft werden, aber es tut mir leid, ich brauche euch beide mehr, um zu überleben.
Ist es so schlimm? fragte.
Aber noch nicht, wenn das, was ich von Triot empfinde, wahr ist? Wir haben jetzt einen viel stärkeren Feind in der Mischung. Sam erklärte. Außerdem sucht Mellos Thymp immer noch nach mir. Obwohl er keine wirkliche Bedrohung mehr für mich darstellt.
Drivas und Thellus sagten: Ist er keine Bedrohung mehr? Er war schon immer eine Bedrohung; wie könnte das sein? fragte.
Ein kleines Lächeln huschte über Sams Lippen: Wie ich schon sagte, ich weiß, wer UND was ich bin . Ich werde versuchen sicherzustellen, dass es kaum Schmerzen gibt, aber es wird welche geben.
Thellus ging sofort zu dem kleinen Platz, den er und Drivas reserviert hatten. Sie taten dies, nachdem Thantas zum ersten Mal an ihnen gearbeitet hatte.
Thellus streckte die Hand aus und nickte. Ich bin bereit, aber ich hoffe, dass ich mich dieses Mal schneller erholen kann.
Das hoffe ich; die Ausfallzeiten sollten jetzt jedes Mal geringer sein. Sam erklärte.
Als er Sam ansah, erkannte er, was Thantas tat. Thellus war jetzt fast halb verändert, aber keiner von ihnen war sich dessen bewusst. Die einfache Tatsache, dass sie bereit waren, alles zu tun, um zu helfen, verschaffte ihm noch mehr Erleichterung.
Sam holte tief Luft und begann langsam, die DNA und RNA in Thellus zu verändern. Es war noch nicht die Hälfte, also würden die Schmerzen immer noch stark sein. Verdammt, der Schmerz nahm hier schneller zu, als er erwartet hatte. Es würde auch nicht viel helfen, die Hälfte des Schmerzsystems auszuschalten.
Drivas sah zu, wie Sam zunächst kämpfte, dann klappte schließlich alles. Plötzlich stieß Thellus einen schrillen Schrei aus, der von den Wänden des Raumes widerhallte. Drivas kämpfte erschrocken darum, dort zu bleiben, wo er war. Als er Thellus‘ Schreie hörte, erfasste er seinen ganzen Körper.
Auf halbem Weg durch Thellus atmete Sam endlich erleichtert auf. Obwohl sein Körper diesen Veränderungen nicht mehr so ​​gut standhalten würde wie zuvor, lag noch ein weiter Weg vor ihm. Er konnte auch spüren, wie Drivas darum kämpfte, sich zu beherrschen. Dies zauberte ein kleines Lächeln auf sein Gesicht. Bei fünfundfünfzig Prozent spürte er, wie sein Körper anfing, schwächer zu werden. Er brauchte mindestens vier Prozent mehr, atmete noch einmal tief durch, wurde stärker und nahm die Veränderungen vor. Er wurde schließlich mit neunundfünfzig Prozent freigelassen.
Als er sich auf einen Stuhl fallen ließ, spürte Sam, wie seine Energie schnell wieder anstieg. Ich schätze, ich hätte etwas länger warten sollen, dachte er. Nach nur zehn Minuten stellte er zu seiner Überraschung fest, dass er sich der Normalität annäherte.
Als er zuerst Thellus und dann Drivas ansah, konnte er erkennen, dass ihre beiden Genome nun seinem eigenen ähnelten. Er hoffte, dass ihm alles, was auch immer Thantas dachte, mehr helfen würde. Er grinste leicht, sicher, dass Drivas aufgewacht war, und Thellus war sehr überrascht, als er aufwachte.
_______________________________________________________
Mellos wachte erschrocken auf, schlief er schon wieder? Was hatte er? Dann war da noch die Tatsache, dass er den gleichen Druck verspürte wie zuvor. Er stand auf und schaute in den Müllraum und da war es Okay, die Dinge fingen an, wirklich höllisch komisch zu werden.
Nachdem er fertig war, nickte er und dachte, er müsse sich selbst untersuchen, tauchte erneut vor seiner medizinischen Ausrüstung auf und verschwand. Bei seinem plötzlichen Erscheinen klappte ihm und seinem Assistenten der Mund auf. Sein Mund klappte wieder auf, als er die medizinischen Untersuchungen durchführte. Fünfundsiebzig Prozent?
Er musste einen Doppelschuss machen, als er seinen Assistenten ansah. Verdammt, der Mann hatte so eine schöne, breite Brust und Muskeln. Sie streckte die Hand aus und gab dem Mann quer durch den Raum eine Ohrfeige, was ihn zum Lächeln brachte. Er schüttelte den Kopf und die guten Gedanken, die er gehabt hatte, verschwanden. Was ist passiert? Den Messwerten zufolge hatte er kein Bedürfnis, andere zu konsumieren. Obwohl er immer noch krank war, war nur er allein und nicht in großer Gefahr.
Als er sich die Messwerte seines letzten Kampfes mit Sam ansah, stellte er fest, dass seine Stärke siebzig Prozent seiner Stärke betrug. Gut, dachte sie lächelnd, dann spürte sie es richtig, als sie ihn schlug.
Wenn sie sich das nächste Mal trafen, würde er sie wirklich töten müssen. Er war der Einzige da draußen, der stärker war als er. Dann dachte er wieder: Da war die Frau, die er an Sam verloren hatte. Wahrscheinlich ging es ihm auch besser. Es könnte sich lohnen, hinzugehen und es sich anzusehen.
Als er zum Kommandositz ging, seufzte er, als er sah, dass sein Sklave bewusstlos war. Er hoffte, dass das Programmieren im neuen Kurs Sam zu sich selbst bringen würde, er brauchte nicht viel, bevor er frei war. Nun, Sie haben mehr Freiheit und können tun und lassen, was Sie wollen.
____________________________________________________________________
Sam beobachtete Thellus, wie sich sein Körper langsam an die Veränderungen gewöhnte, die er vornahm. Die Königin wollte gerade aufstehen, als sie die Triada hörte. {Sam?} Er spürte ein Gefühl der Dringlichkeit in seinen Gedanken.
{Geht es dir gut, Königin Triada? Werden Sie wieder angegriffen?}, fragten Sams Gedanken.
{Uns geht es gut, Sam, aber ich wollte dich warnen. Mellos Thymp geht zu dem Planeten, auf dem du den anderen wie dich zurückgelassen hast.} zitierte die Königin.
Sam nickte, bis die Triada zu diesem letzten Teil kam. {Ich hasse es, jetzt zu gehen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich Drivas und Thellus mitnehmen kann. Ihre Schiffe sind möglicherweise nicht in der Lage, die Last meiner Reise zu tragen.}
{Ich stimme zu; Sie reisen schneller als ihre Technologie es kann. Bitte bleiben Sie in Kontakt, wir werden unser Bestes tun, um Ihnen zu helfen.} Triadas Gedanken zum Ausdruck gebracht.
Sam wandte sich an Drivas. Ich muss gehen, es sieht so aus, als würde Mellos dorthin gehen, wo Raydy ist. Ich dachte, er wäre in Sicherheit, als ich ihn dort zurückließ. Ich glaube, ich habe mich geirrt.
Drivas schüttelte den Kopf. Geh, wir kommen so schnell wie möglich zurück.
Sam seufzte, als er Drivas ansah, dann ging er langsam auf die Wand zu. Als er draußen auftauchte, beschleunigte Sam in ein Wurmloch.
Weniger als eine Stunde später tauchte Sam neben einem inzwischen vertrauten orangefarbenen Gasriesen aus dem Wurmloch auf. Als Sam sah, dass Mellos‘ Schiff dort war, begann er fluchend auf den Planeten zuzugehen.
Als sie glaubte, Raydys Schrei zu hören, beschleunigte sie plötzlich und landete mit einem lauten Knall neben ihren beiden Zähnen. Verdammt, Sam dachte, das sei schwieriger als ich wollte.
Mello wurde von einer lauten Stimme erschreckt. Er hatte ein kleines Lächeln im Gesicht, als er wusste, dass Sam in der Nähe war. Die große Frau schüttelte den Kopf und ließ Mellos los. Dieser war ganz anders als die anderen, denen er begegnet war.
Mellos begann sich zu Sam umzudrehen, als er plötzlich getroffen und von den Füßen gerissen wurde. Warum diese kleine Schlampe Als er aufstand, begann Mellos, auf die Frau einzuschlagen und war schockiert, als seine Faust in der Luft stehen blieb.
Er schaute auf seine Faust und sah, wie Sam sie fest umklammerte. Er schaute ihr ins Gesicht und sah, dass er ein tiefes Grinsen auf seinem Gesicht hatte.
Ich habe mich gefragt, wann du hier ankommen würdest. Obwohl ich nicht gedacht hätte, dass es so schnell gehen würde, viel Glück übrigens. Er hat es geschafft, mehr als der Hälfte meiner Versuche zu widerstehen. Dann, hier warf Mellos einen Blick auf Sam. bei Raydy. Diese kleine Schlampe hat mich umgehauen. Wie du weißt, ist das keine leichte Aufgabe.
Was machst du hier? Sam grummelte.
Nachdem ich vollständig geheilt war, musste ich irgendwie deine Aufmerksamkeit erregen? Wir werden sehen, wer stärker ist. Hier lächelte Mello breit, bis er Sam in die Augen sah. Oh Ich verstehe, also hast du auch Zugang zu Erinnerungen. Gut, dann wird es viel süßer sein, wenn ich dich töte Mit diesen Worten zog Mellos seine Faust zurück und stieß sie in Sams Bauch.
Sam wurde wütend ein paar Meter zurückgeschleudert. Mellos schüttelte ihm lächelnd die Hand. Wenn es den gewünschten Effekt erzielte, war es den Schmerz wert.
Sam zuckte zusammen, als er spürte, wie eine Frau seine Hand nahm und ihm beim Aufstehen half. Er blickte auf und sah, wie Raydy ihn anlächelte. Kannst du mir helfen, nachdem er weg ist? Ich habe ein paar Probleme, seit du gegangen bist.
Für einen Moment erschrocken schüttelte Sam den Kopf. Sam stand auf und drehte sich zu Mellos um. Ich habe darauf zugegriffen; ich kann diese Fähigkeit auch deaktivieren.
Mellos Lächeln verblasste schnell, dann rannte Sam auf ihn zu und überraschte ihn. Als er hin und her in Richtung der nächsten Baumgruppe flog, spürte Mellos, wie seine Wut zunahm. Er stand einen Moment still, während ein Plan geschmiedet wurde, und hörte schließlich auf. Kopfschüttelnd dachte er, dass Sam verschwunden sei.
Mellos erschien vor Sam und schwang seine Faust so stark er konnte. Er war schockiert, als er dieses Mal erneut seine Faust erwischte. Er fing an, seine Faust noch mehr zu ballen und wedelte mit dem Finger vor seinem Gesicht.
Er war noch überraschter, als er sie packte, ihre andere Faust schüttelte und begann, sie zu drücken.
Plötzlich erschien ein seltsamer Ausdruck auf seinem Gesicht, als eine männliche Stimme aus Mellos Mund kam. Du kannst Fino nicht gewinnen, er ist etabliert. Du wirst ihn nicht so entlassen, wie du es bei uns getan hast oder denkst, dass du es uns angetan hast.
Auch Sam war schockiert, als die Stimme seines Vaters aus seinem Mund kam. Wir haben dich nie vertrieben, Tynco, du hast dich versteckt, bis es dir wieder gut ging, so wie wir. Wie deine Tochter.
Sowohl Sam als auch Mellos sagten: WAS? Sie riefen. Ein schockierter Ausdruck auf beiden Gesichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf unserer Plattform!

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Webseite, einem Ort, an dem Ihre sinnlichsten Träume Wirklichkeit werden und erotische sex geschichten auf einzigartige Weise zum Leben erweckt. Unsere Plattform ist ein Ort der Leidenschaft und der Sinnlichkeit, wo wir Ihnen eine breite Palette an verlockenden Inhalten bieten, die von hinreißenden erotik sex geschichten bis hin zu fesselnden porno reichen.

Unsere unwiderstehlichen Angebote im Überblick:

  • Intime Erzählungen: Wir locken mit einer umfangreichen Sammlung von erotische sex stories, die darauf warten, Ihre Sinne zu beflügeln und Ihre tiefsten Begierden zu wecken. Von sanften Berührungen bis hin zu leidenschaftlichen Begegnungen nehmen Sie unsere Geschichten mit auf eine erotische Reise voller Lust und Verlangen.
  • Sinnliche Erotik Geschichten: Tauchen Sie ein in die Welt der Fantasie und der sinnlichen Lust mit unseren packenden erotik sex stories. Unsere einfallsreichen Autoren weben lebhafte Szenarien, die Ihre Vorstellungskraft beflügeln und xnxx Ihre geheimsten Fantasien anregen werden.
  • Verführerische Videos: Erleben Sie visuelle Genüsse mit unseren hochwertigen free xnxx und Videos. Von sinnlichen Momenten bis hin zu intensiven Erfahrungen bieten unsere Videos eine breite Palette an sinnlichen Eindrücken und verlockenden Darstellungen.
  • Kostenlose Erotik: Genießen Sie kostengünstige Verlockungen durch unsere Auswahl an free pornhub Inhalten. Unsere umfangreiche Sammlung bietet eine Vielzahl von sinnlichen Erlebnissen, die erotik sex geschichten Ihre Neugier wecken und Ihre intimsten Sehnsüchte stillen werden.

Unsere intuitiv gestaltete Benutzeroberfläche ermöglicht es Ihnen, mühelos durch unsere sorgfältig kuratierten Kategorien zu navigieren und Inhalte zu entdecken, die Ihre individuellen Vorlieben ansprechen. Diskretion ist uns ein besonderes Anliegen, sodass Sie sich frei und unbeschwert auf Ihre sinnlichen Entdeckungsreisen begeben können.

Sind Sie bereit, Ihre tiefsten Träume in die Realität umzusetzen? Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Webseite zu besuchen: erotische sex geschichten und sich von unseren unvergleichlichen erotik sex geschichten, fesselnden xnxx und vielem mehr verführen zu lassen. Unsere Plattform lädt Sie ein, die sinnlichen Grenzen zu erkunden, Ihre innersten Begierden zu entfesseln und sich in einem Ozean sinnlicher Genüsse zu verlieren. Besuchen Sie noch heute unsere Webseite und lassen Sie sich von der Fülle der sinnlichen Erfahrungen, die wir bieten, inspirieren. Wir heißen Sie willkommen, Ihre tiefsten Sehnsüchte zu erforschen und Ihre erotischsten Fantasien zum Leben zu erwecken. Erleben Sie sinnliche Freuden mit free sex geschichten und anderen verlockenden Inhalten, die darauf warten, entdeckt zu werden. Tauchen Sie ein in die Welt der sex stories, während Sie sich von unseren pornos hd Videos verführen lassen. Entdecken Sie die Spannung von gratis xnxx, die Sinnlichkeit von free redtube, die Leidenschaft von pornhub und die Intensität von porno xnxx – alles, um Ihre innersten Gelüste zu erfüllen. Bereit, Ihr Vergnügen auf die nächste Ebene zu heben? Erleben Sie die Ekstase mit youporn porno und genießen Sie die verführerischen Darbietungen auf xhamster videos, die Ihnen unvergessliche Momente der Leidenschaft bieten werden. Wir freuen uns darauf, Sie auf unserer Plattform für sinnliche Erotik willkommen zu heißen. Tauchen Sie ein und erleben Sie, was es bedeutet, Ihre tiefsten Verlangen zu entfesseln und in einer Welt der Lust und Sinnlichkeit einzutauchen.

sexgeschichten fick geschichten