Vollbusige Reife Blondine In Schwarzen Dessous Lutscht Und Nimmt Im Freien Einen Jungen Schwanz In Ihren Arsch


Dunkle Begegnung: Ein neues Leben
Ich konnte fühlen, wie er näher kam, während ich rannte. Ich blieb in einem Spalt stecken. Ich war eine Weile im Dunkeln, dann wachte ich mit auf dem Rücken gefesselten Händen und gefesselten Knöcheln auf. Ich konnte seinen Atem hören … diesen flachen, tiefen Atem … zu vertraut aus langen Nächten voller qualvoller Lust. Ich wurde hart gegen die Wand gedrückt, meine Nase schlug auf den Beton. Ich spüre immer noch, wie das Blut auf meine nackte Brust und Wand spritzt, wie die Körperflüssigkeit an meinen Haaren und meinem Hintern klebt und willkürlich tropft. Ich konnte fühlen, wie er sich selbst berührte, während er mich mit seiner freien Hand festhielt. Sein Atem wird tiefer.. seine Bewegungen werden schneller… 3.. 2.. 1…
Aber das war vorher. Jetzt bin ich frei, ich kann das Leben genießen, ich kann die Dinge genießen, die ich als Kind hätte tun sollen. Als 16-jähriger Heranwachsender steckt er voller Hormone und so weiter. Vampirweißer, dunkelhaariger, emotionaler Teenager, der Videospiele entwickelt. Ich erinnere mich noch an die Nacht, als alles begann.
Ich war damals frei. Ich hatte wundervolle Eltern, eine kleine siebenjährige Schwester und sogar einen Zwilling, der überhaupt nicht wie ich aussah. Ich hatte mein eigenes Zimmer, meinen eigenen Computer, mein eigenes Studio. Ich saß die ganze Nacht herum und machte einen Zeitplan, dann rannte ich um 6:30 Uhr mit zwei bis vier Kisten voller Monster zur Schule. Ich habe immer über die geistige Leistungsfähigkeit des Lehrers gelacht, wenn es um Mathematik ging. Kichern Sie nicht über meinen Chemielehrer, weil er die richtigen Gleichungen nicht kennt. Überraschen Sie meinen Englischlehrer mit meinen ausgeprägten kreativen Schreibfähigkeiten. War ich meiner Klasse schon 2 Klassen voraus? Sie ließen mich nicht höher gehen.
Ich hatte einen besonders einfachen Tag. Alles sah großartig aus, bis mich der Bus nach Hause brachte. Die Tür war angelehnt, was mich vertrieb. Meine Mutter ließ die Tür nie offen. Ich rannte in die Küche und rutschte dabei auf irgendeiner Flüssigkeit auf dem Boden aus. Blackout. Ich erinnere mich, dass ich später benommen aufwachte. Ich habe meine Gläser in die flüssige Masse gemischt? Ohne sie könnte ich nichts sehen. Sobald ich sie anzog, wünschte ich, ich hätte es nicht getan. Ich erinnere mich, wie ich die kastanienbraune Flüssigkeit betrachtete, die meine Hände, mein Hemd, meine Füße und meine Hose bedeckte. Alles. Das längste, was ich gesucht habe. Ich starrte auf die neu gefundenen Leichen auf dem Küchenboden. Ich schaute und schaute und schaute.
Und sie schrie.
Anscheinend war das damals keine so gute Idee. Sieht so aus, als ob der Mörder noch da ist. Ich habe gesehen, wie du mit der Waffe reingekommen bist. Blondes Haar, ca. 1,80 Meter groß, muskulöser Körperton. Ich erinnere mich, dass ich dachte, er sei auf jeden Fall gutaussehend. Ich habe keine Ahnung warum, ich kann mich nicht erinnern, jemals zuvor von einem Mann erregt worden zu sein, aber von diesem Mann…
Er bemerkte, dass ich ihn ansah. Schließlich kam er zur Besinnung und kam auf mich zu, zog mich hoch und hob mich mit seinen großen, muskulösen Armen über meine eine starke Schulter. Ich weiß nicht, wohin es mich führt, aber es hat mich irgendwohin gebracht. Ich glaube, es ist draußen. Eine Art Pickup. Ich erinnere mich, wie ich zurückfiel, überall Blut bespritzt war und auf eine Leiche fiel. Ich konnte ihn keine Sekunde aus den Augen lassen.
Ich hasste diesen Mann für das, was er tat. Dennoch liebte ich ihn mehr als jemals zuvor jemanden.
Er schloß die Tür. Dunkelheit. Es war, als würde ein lauter Motor laufen. Wir sind irgendwohin gegangen. An einem sehr ruhigen Ort. Ich schaute zur Tür, als ob er dort wäre. Ich weiß nicht, warum ich es getan habe. Es scheint, ich konnte mir nicht helfen. Schließlich kamen wir früher als erwartet an unserem Ziel an. Er kam zur Hintertür und bevor ich ihn sehen konnte, stieß ich gegen etwas und wurde ohnmächtig.
Ich wachte in einer Art dunklen Raum auf. War der Himmel draußen kaum zu sehen? Es war, als hätte er mich irgendwohin auf dem Land gebracht. Ich konnte eine Brise spüren und etwas zog sich in meinem Nacken zusammen. Ich war nicht mehr an meinen Handgelenken und Knöcheln gefesselt. Ich stolperte vorwärts, zog aber alles zurück, was sich an meinem Hals befand. Es sah so aus, als wäre es eine Leine oder so etwas. Da ich wusste, dass dieser Mann zu schlau war, als dass ich hier entkommen könnte, setzte ich mich auf die Erde und wartete.
Als ich dort saß, hörte ich etwas kommen. Die Tür öffnete sich und blendete mich vom Dunkeln zum Licht. Ich konnte ihre schöne Figur im Türrahmen kaum sehen, wie ihre Hand sich selbst berührte. Er kam, löste mit der anderen Hand die Leine an der Wand und befahl mir, vorwärts zu gehen. Ich fiel mit dem Gesicht nach unten in den Schlamm, trat mir in die Rippen und sagte mir, ich solle wiederkommen. Ich stand auf und ging langsam durch die Tür. Ich erinnere mich, dass ich nach unten schaute und feststellte, dass ich völlig nackt war.
Er schubste mich und ich fiel auf Hände und Knie, mit einer Schüssel mit verarbeitetem rohem Fleisch und einer Schüssel mit Wasser vor mir. Er band mich neben den Schüsseln an die Wand und befahl mir zu essen, und dann ging er. Ich betrachtete das Fleisch und fragte mich, wer dieser Mann war. Ich erinnere mich noch genau daran, wie ich mit einer enormen Energiespannung in den Arsch geschockt wurde, weil es hündisch weh tat. Ich erinnere mich, wie er mich anschrie, ich solle essen, sonst wäre die Spannung in die Höhe geschossen. Ich steckte mein Gesicht in das Fleisch und aß etwas davon, und davor aß ich es mit Händen und Schaufel.
Ich erinnere mich, dass ich beim Essen ein Geräusch von hinten hörte. Jemand oder etwas? Er fing an, mein Arschloch zu lecken. Ich zuckte, tat aber nichts, ich hatte Angst, ich würde einen weiteren Schock bekommen. Ich konnte fühlen, wie die dicke, feuchte Zunge meinen Arsch sauber leckte und ihre Zunge tief hineinsteckte. Ich stöhnte gleichzeitig und dachte, das sei absolut ekelhaft. Aber mein Körper hatte andere Pläne, als mein Schwanz immer härter wurde, 7? und es zählt. Plötzlich hörte der Gesang auf und ich konnte hören, wie das Biest ging. Ich spürte, wie der Mann meinen Kragen hochzog und mich mit einem rauen Zungenkuss umarmte. Ich fing an, Widerstand zu leisten, aber schließlich gab mein Körper auf und ließ es los.
Anscheinend gefiel es ihm nicht besonders, denn er blieb stehen und warf mich Richtung Theke. Ich stöhnte, mir verschlug es den Atem. Sekunden später erinnere ich mich, wie ich vor Schmerz schrie, als er meine Jungfräulichkeit nahm und mir seinen Schwanz in den Arsch schob. Er war sehr hart, sehr hart. Ich hasste es, aber ich liebte trotzdem das Gefühl, wenn mein Arsch mit einem so großen Schwanz gefüllt war. Ich erinnere mich, wie sie stöhnte, selbst als sie mich brutal in den Arsch fickte. Es fühlte sich so falsch an, so hart, aber auch so gut. Ich konnte fühlen, wie es schneller wurde, mein Arsch war von der Misshandlung zerfetzt. Kurze Zeit später zog er mich in eine kniende Position vor sich und versuchte, seinen Schwanz in meinen Mund zu stecken. Ich versuchte zu widerstehen und roch den ekligen Scheißgeruch, der aus meinem Arsch kam. Allerdings muss er zuerst versucht haben, meinen Arsch zu reinigen, denn er hatte keinen drauf. Irgendwann atmete ich versehentlich Luft ein und er hatte das richtige Timing und drückte meinen Mund auf, drückte meinen Mund nur ein paar Sekunden lang, um dickes Sperma in meinen Hals zu spritzen. Mein Mund war verstopft, aber irgendwie genoss ich den Geschmack. Nach etwa 2 Schüssen nahm er es ab und traf mich noch 4 oder 5 Mal im ganzen Gesicht, in den Haaren und auf der Brust. Während er das tat, masturbierte ich und kam mehr als je zuvor zurück. Er zog mich hoch und küsste mich hart, dann schlug er mir ins Gesicht und sagte, er würde mich dafür bestrafen, dass ich ohne Erlaubnis ejakuliert habe. Er ging durch mich hindurch zurück zur Grube, schloss dann die Tür und schloss sie hinter sich ab.
Sekunden später erinnere ich mich, wie das Monster vorhin mein Arschloch geleckt hatte. Es fühlte sich so großartig an, dass ich stöhnte und noch mehr wichste. Er blieb abrupt stehen und sprang dann auf meinen Rücken. Ich hatte Angst, nicht zu wissen, was los war. Dann fiel mir ein; Er war ein Hund und wollte mich gerade zur Schlampe machen. Als ich mich abmühte, herauszukommen, spürte ich, wie etwas nach mir suchte, aber der Hund war zu groß, um zu entkommen. Plötzlich fand er sein Ziel. Ein stechender Schmerz durchfuhr mich und ich keuchte vor Schreck. Der Hund begann wütend in mein Arschloch zu pumpen und ich spürte, wie sein Knoten anschwoll. Ich bekam große Angst und versuchte, seinen Schwanz zu packen, bevor ich ihn noch weiter in den Arsch rammte, aber es gelang mir nicht und ich hörte ein Knallen, als ich eintrat. Stöhnend merkte ich, dass es eng war. Das kolossale Biest beschleunigte und fickte mich schneller, als ich dachte. Ich fühlte, wie sein Sperma ein-, zwei-, dreimal in meinen Arsch spritzte, schließlich konnte ich nicht mehr zählen, wie oft. Ich hatte das Gefühl, ich würde explodieren, bis ich endlich spürte, wie es aufhörte. Ich wurde vor Schmerzen ohnmächtig und ich erinnere mich, dass ich dachte, was für ein wundervolles Gefühl das war, obwohl es mehr weh tat als jemals zuvor.
Es ist noch nicht vorbei, ich hoffe auf ein paar gute Kommentare, ich wäre Ihnen dankbar? 😀 <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Herzlich Willkommen auf unserer Plattform!

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Webseite, einem Ort, an dem Ihre sinnlichsten Träume Wirklichkeit werden und erotische sex geschichten auf einzigartige Weise zum Leben erweckt. Unsere Plattform ist ein Ort der Leidenschaft und der Sinnlichkeit, wo wir Ihnen eine breite Palette an verlockenden Inhalten bieten, die von hinreißenden erotik sex geschichten bis hin zu fesselnden porno reichen.

Unsere unwiderstehlichen Angebote im Überblick:

  • Intime Erzählungen: Wir locken mit einer umfangreichen Sammlung von erotische sex stories, die darauf warten, Ihre Sinne zu beflügeln und Ihre tiefsten Begierden zu wecken. Von sanften Berührungen bis hin zu leidenschaftlichen Begegnungen nehmen Sie unsere Geschichten mit auf eine erotische Reise voller Lust und Verlangen.
  • Sinnliche Erotik Geschichten: Tauchen Sie ein in die Welt der Fantasie und der sinnlichen Lust mit unseren packenden erotik sex stories. Unsere einfallsreichen Autoren weben lebhafte Szenarien, die Ihre Vorstellungskraft beflügeln und xnxx Ihre geheimsten Fantasien anregen werden.
  • Verführerische Videos: Erleben Sie visuelle Genüsse mit unseren hochwertigen free xnxx und Videos. Von sinnlichen Momenten bis hin zu intensiven Erfahrungen bieten unsere Videos eine breite Palette an sinnlichen Eindrücken und verlockenden Darstellungen.
  • Kostenlose Erotik: Genießen Sie kostengünstige Verlockungen durch unsere Auswahl an free pornhub Inhalten. Unsere umfangreiche Sammlung bietet eine Vielzahl von sinnlichen Erlebnissen, die erotik sex geschichten Ihre Neugier wecken und Ihre intimsten Sehnsüchte stillen werden.

Unsere intuitiv gestaltete Benutzeroberfläche ermöglicht es Ihnen, mühelos durch unsere sorgfältig kuratierten Kategorien zu navigieren und Inhalte zu entdecken, die Ihre individuellen Vorlieben ansprechen. Diskretion ist uns ein besonderes Anliegen, sodass Sie sich frei und unbeschwert auf Ihre sinnlichen Entdeckungsreisen begeben können.

Sind Sie bereit, Ihre tiefsten Träume in die Realität umzusetzen? Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Webseite zu besuchen: erotische sex geschichten und sich von unseren unvergleichlichen erotik sex geschichten, fesselnden xnxx und vielem mehr verführen zu lassen. Unsere Plattform lädt Sie ein, die sinnlichen Grenzen zu erkunden, Ihre innersten Begierden zu entfesseln und sich in einem Ozean sinnlicher Genüsse zu verlieren. Besuchen Sie noch heute unsere Webseite und lassen Sie sich von der Fülle der sinnlichen Erfahrungen, die wir bieten, inspirieren. Wir heißen Sie willkommen, Ihre tiefsten Sehnsüchte zu erforschen und Ihre erotischsten Fantasien zum Leben zu erwecken. Erleben Sie sinnliche Freuden mit free sex geschichten und anderen verlockenden Inhalten, die darauf warten, entdeckt zu werden. Tauchen Sie ein in die Welt der sex stories, während Sie sich von unseren pornos hd Videos verführen lassen. Entdecken Sie die Spannung von gratis xnxx, die Sinnlichkeit von free redtube, die Leidenschaft von pornhub und die Intensität von porno xnxx – alles, um Ihre innersten Gelüste zu erfüllen. Bereit, Ihr Vergnügen auf die nächste Ebene zu heben? Erleben Sie die Ekstase mit youporn porno und genießen Sie die verführerischen Darbietungen auf xhamster videos, die Ihnen unvergessliche Momente der Leidenschaft bieten werden. Wir freuen uns darauf, Sie auf unserer Plattform für sinnliche Erotik willkommen zu heißen. Tauchen Sie ein und erleben Sie, was es bedeutet, Ihre tiefsten Verlangen zu entfesseln und in einer Welt der Lust und Sinnlichkeit einzutauchen.

sexgeschichten fick geschichten